2 Männer: SV Stahl Unterwellenborn 2 : SSV Gräfenthal/Lichte 2 2:2 (1:1)

Wir reichen euch noch den Wochenend-Bericht der zweiten nach und zeigen euch gleich Mal unseren Mannschaftsnachwuchs bildhaft. Unsere Neuzugänge Justin Fritze, Justin Löbe, Kevin Titscher und John Rauhöft, die wir separat noch einmal vorstellen werden, hatten natürlich einen Anteil am verdienten Tabellenpunkt und ließen uns am Sonntag ein sehr durchwachsenes Spiel sehen. Die erste Halbzeit ging klar auf das Konto der Stahl-Jungs: deutliche Dominanz in den ersten zwanzig Minuten, gute Chancen inklusive der Vorlage von Jens Wolter auf Nico Rolle, der diese auch gleich zu verwandeln wusste (21. Minute). Wie so oft im Hause Stahl fraßen wir keine zwei Minuten später den Ausgleich Was das nur immer soll ... Auf jeden Fall gab es dann in der Kabine Klärungsbedarf. Nach der Halbzeit dann hieß es in Minute 48 Handelfmeter: Michel Hellwig rückte an und verwandelte sauber und schörkellos zum 2:1. Täglich grüßte dann wieder das Murmeltier: eine Ecke hätte unsere Führung ausbauen können, hat se aber nicht. Im Gegenzug kassierten wir dann den Ausgleich zum Endstand 2:2. In den folgenden Minuten waren die Gräfenthaler dem Sieg dann eindeutig näher als wir. Der eine oder andere Ball wurde gefühlt auf der Torlinie von Christian "Ebsen" Eberhardt geklärt und wir konnten somit sehr froh sein, mit diesem einen Punkt belohnt zu werden. Potenzial bietet da vor allem die Arbeit im Mittelfeld und der Abwehr. Also Jungs, da geht noch was. Dem Gräfenthaler Torwart wünschen wir an der Stelle alles Gute. Er wurde nach einer Platzwunde ausgewechselt.

STAHL FEUER

Mittwoch 13.10.2021


C Junioren: SV Stahl Unterwellenborn: SG Traktor Teichel 0:2 (0:1)

Heute Mal aus Sicht eines Schiris und in der Kurzversion. Der meinte nach dem Spiel, dass unsere Jungs technisch deutlich überlegen waren, gute Pässe spielten und saubere Spielzüge zeigten, aber den Ball wahrscheinlich am liebsten ins Tor tragen würden. Was uns an diesem Spieltag am Samstag aber einfach nicht gelang. Wieder Mal fehlte die Energie nach vorn. Zentimeterweise wollten wir den Ball Richtung Tor transportieren und sind wie immer an den gewohnt zweikampfstarken und nicht zimperlichen Teichelern gescheitert. Die dafür den Ball konsequent Richtung Tor bolzten und damit natürlich in Minute 9 und 55 das Endergebnis von 0:2 richtigerweise festlegten. In dem Bereich lässt sich unsererseits absolut noch arbeiten.

STAHL FEUER

Donnerstag 13.10.2021

D Junioren: Geratal : SV Stahl Unterwellenborn 1:5 (0:3)

Wie die Luft am oberen Ende der Tabelle schmeckt, können euch die D-Junioren verraten: mit ihrem Sieg am Wochenende gegen Geratal stabilisiert sich ihr zweiter Tabellenplatz. Mit nur einem Tor Vorsprung liegt aktuell nur noch eine Mannschaft vor ihnen. Am Sonntag verließen sie den Gräfenrodaer Platz mit 1:5, drei Punkten im Gepäck und vielen schön anzusehenden Spielsituationen. Auch wenn sie zu dem jeweiligen Halbzeitbeginn sehr verschlafen waren und dafür ziemliches Glück hatten, zeigten sie ihre Dominanz sehr offen: viele Chancen gab es auf unserer Seite, die aber dann doch erst einmal ungenutzt blieben. Als dann unsere Gegner urplötzlich den Ball Richtung Tor (leider da noch glücklos) hämmerten, schrillte dann auch Mal bei unseren Kindern der Wecker. Durch eine schöne Kombination auf Ramadan verwandelte dieser zum 0:1. Ihm nach tat es Paul, der einen gegebenen Handelfmeter zum 0:2 klar machte. Jonas zeigte dann in Minute 26 sein Geschick, als er zum 0:3 den Ball durch einen sensationellen Fernschuss einparkte. Nach der Halbzeit hatte dann Lian seinen Moment: er stochert den Ball Richtung Tor und schiebt ihn irgendwie am Torwart vorbei - 0:4 für die Hütte. Schon ziemlich geil!!! Auf Seiten der Gegner merkte man nun das druckvolle Spielen, immer mehr presste sie gegen unser Tor und machten dann verdientermaßen das 1:4. Der Wecker schrillte erneut bei den Stahl-Kindern... was soll ich sagen... ihr kennt das: es geht ja dann doch. Linus setzt nochmal einige Minuten vor Schluss zum Distanzschuss an, der unhaltbar rein geht . Sack zu, Affe tot. Damit sind wir punktgleich mit dem Tabellenführer und freuen uns auf die kommenden Spiele.

STAHL FEUER

Montag 11.10.2021


1 Männer TSG Bau Remschütz : SV Stahl Unterwellenborn 5:3 (4:3)

Am Samstag stand ein Drama in drei Akten auf dem Remschützer Spielplan. Alles, was so ein echter Kassenschlager braucht, war vorhanden inklusive der Phase, wo du dir lieber die Augen zuhalten möchtest. Das war übrigens im ersten Akt der Fall…Akt 1 - VerzweiflungDie Handlung begann schon in Minute 3 mit einem Stich ins Stahl-Fleisch, als die Remschützer mit 1:0 durch einen Foul-Elfmeter in Führung gingen. Sofort danach erfolgte der nächste Stoß: 2:0 in Minute 6. Fassungslosigkeit prägte da das Bild der Spieler und Fans. Als dann auch noch in der 13. Minute das 3:0 an der Anzeigetafel stand, war eigentlich klar in welche Richtung sich dieses Drama entwickeln sollte. Womit aber keiner rechnete, warAkt 2 - KampfgeistIch lehne mich Mal weit aus dem Fenster aber kaum jemand hat damit gerechnet, welche Mannschaftsleistung wir dann sahen: geschlossen kämpften sich die bereits abgeschriebenen Stahl Herren zurück, schossen in Minute 15 das 3:1 durch Pias, gefolgt von 3:2 (Leo, 25. Minute) und nach einem zwischenzeitlichen Treffer des Gegners das 4:3 in der 38. Minute (David). Sogar der Ausgleich war zwischenzeitlich zum Greifen nahe durch zwei Beinahe-Tore ... und wir Fans euphorisch ohne Ende. Wir mussten uns dann aber dem letzten Akt stellen:Akt 3 - RealitätIn der 88. Minute machten die Remschützer dann doch den Sack zum 5:3 zu und nahmen uns damit das Happyend.Unter dem Strich steht eine Niederlage bei der wir trotz allem eine fähige und vor allem moralisch starke Mannschaft sahen, die wieder phasenweise spitzenmäßig spielte. Aber durch dusselige Fehler unnötige Tore kassierte, die sie zumindest ein Unentschieden kosteten. Ergebnis: 5:3 (4:3) durch Pias (15.), Leo (25.), David (38.)

STAHL FEUER

Montag: 11.10.2021

C Junioren: SV Stahl Unterwellenborn: Wachsenborg Haarhausen 6:4 n.E

Wer das Spiel gesehen hat, kann verstehen, warum es häufiger zu Herzinfarkten unter Fußballzuschauern kommt. Auf jeden Fall hatten wir am Wochenende ein paar Systolen weniger, dafür aber büschelweise graue Haare mehr. Und erlebten unsere Jungs in einer selten gesehenen Kampfesmanier. KÄMPFEN war auch das Motto, weil wir mit zahlreichen verletzten und verhinderten Stammspielern in die Pokalvorrunde gingen. Nun, es war zeitig am Morgen, unsere Jugend noch verbimmelt und nicht aufgehübscht - so trug es sich zu, dass durch einen noch zu bindendes Schuhwerk eines Abwehrspielers dieser kurz nach der Start-Fanfare einfach überrannt wurde und die Garde des Gegners mit dem 0:1 in Führung ging. Auf Deutsch: wir haben es verpennt. Dann das langersehnte Szenario: die Stahl-Lok legte im Kessel an, nahm Fahrt auf und brachte damit immer mehr Leistung aufs "grüne Gleis". Saubere Kombinationen und der an diesem Tag zur Wunderwaffe mutierte Nicola wurde das ein oder andere mal erfolgreich geschickt. Großchance um Großchance errannte er mit seinen laaaaaangen Beinen heraus und wandelte eins nach dem anderen in den Minuten 7, 41 und 55 um. "Bei den Gegentoren waren es individuelle Fehler und Schläfrigkeit. Doch der Kampf und der Einsatz haben zu 100% gepasst, VON JEDEM.", betont Trainer Tom @gessi1235Die U'borner Zuschauer hissten in Minute 70 bereits die Siegesfahne, da rollte der Ball nun doch noch zum 3:3 ins Netz. F**k! "Doch kein pünktliches Mittagessen…", raunten die Muttis. Auch der Nachspielkrimi erbrachte nicht den gewünschten Erfolg. Der Elfmeter wurde angeordnet. Mittlerweile hatten die Trainer, Kinder und Fans alle Shirts und Unnerhemd'n durchgeschwitzt. Als unsere Jungs einen nach dem anderen versenkten. Haarhausen aber genauso Dann war Torwart Janiks große Stunde gekommen: er hielt den entscheidenden Ball und das obwohl er verletzt war und krönte damit den Sieg der C-Junioren. Wir haben jetzt noch Gänsehaut, wenn wir an den Jubel unserer Kids denken und feiern sie mit einem lauten

STAHL FEUER

Dienstag 05.10.202

1 Männer: SV Stahl Unterwellenborn:FSV Ilmtal Zottelstedt 1:1 (1:0)

Achtung!!! Wir spoilern gleich Mal am Anfang: die Niederlagenserie wurde nicht fortgesetzt, es steht keine Null mehr im Tabellenkonto. And we like it . Beinahe ungewohnt sind Kapitän Kohles Worte: "Meine persönliche Meinung ist, dass wir die ersten 30-35 Minuten klar besser waren und uns gleich am Anfang mit dem Tor von Leo belohnt haben." Ihr hättet es erleben sollen, als Leo in der 5. Minute zum 1:0 einlochte: erst Jubel, dann Angst, dann wieder Jubel gepaart mit ungläubiger Euphorie der Zuschauer. "ES GEHT DOCH!", plärrten die Fans. aber noch waren ja gefühlt drölf Stunden zu spielen: "Nach dem Tor vertun wir beste Möglichkeiten zum 2:0 und lassen den Gegner so stärker werden. Wir verlieren unsere Ordnung und haben Glück, dass wir nicht den Ausgleich fressen." Mit dem 1:0 ging es dann in die Halbzeit, Pias und Felix müssen ausgewechselt, die Grundformation damit geändert werden. Wenn man unsere Männer fragt was in dem Spiel das Beschissenste ähnlich eines Bahnhofsklo's war: der Elfmeter zugunsten der Gegner mit dem Ergebnis des Ausgleichstreffers in Minute 65. Ohne diesen Strafstoß, so vermuten wir, hätte es kein generisches Tor gegeben. "Zum Schluss lassen wir noch zwei Hundertprozentige zum Sieg liegen, haben aber auch am Ende nochmal Glück, dass wir nicht als Verlierer vom Platz gehen.", schließt unser Kapitän seine Analyse à la Günther Netzer und hängt noch einen dran: "Erwähnenswert ist für mich der Kampfgeist der Mannschaft. Vor allem nach den letzten Wochen und den vielen schwierigen Spielen. Der Punkt ist wirklich verdient und ein gutes Zeichen vor den kommenden drei Derbys." … auf die wir uns im Übrigen sehr freuen.

STAHL FEUER

Montag 04.10.2021


1 Männer: SV Stahl Unterwellenborn: SG FSV Großbreitenbach 0:4 (0:1)
D Junioren: SG SV Stahl Unterwellenborn:SG Probstzella 17:0 (8:0)
2 Männer: SV 1883 Schwarza 2 : SV Stahl Unterwellenborn 2:6 (0:2)

A Junioren: SG FSV Schleiz : SG JFC Saale-Orla/Neustadt/Unterwellenborn 0:2 (0:1)

Bevor wir es vergessen: wir waren ja recht erfgolgreich am Wochenende. Drei gewonnene Spiele und damit neun Punkte landen bei unseren Junioren und Herren der Zweiten. Souverän schob sich die Zweite der Herren durch die Premiere-Tore der Neuzugänge, zwei Sontags-Traumschüssen und einer Fresitoß-Glanzstunde vom Gretel gepaart mit einer überweigend ausgezeichneten Gesamtleistung des Teams auf Platz zwei der Tabelle. Den überaus gutaussehenden Herren Bäre, Rolle, Gretel, Gretel, Titscher und Fisch verdanken wir dieses Traumergebnis von 2:6. Die Junioren ließen ihre jeweiligen Gegner zu Null vom Platz ziehen und begeisterten ihre Fans damit nach den letzten Null-Runden. Pefekt wäre das ganze noch mit einem Sieg der Ersten gewesen, die uns aber wiederrum die erste Punkte schuldig bleiben. Aus unserer Sicht war es bei der Partie ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem nur wieder deutlich wurde, dass wir für das gegnerische Tor genauso gefährlich sind wie Schalke aktuell für die Bundesliga. Nicht desto trotz sind wir sicher, dass sich die junge Mannschaft bald mit Punkten belohnt und freuen uns auf diese Berichtertatung.

STAHL FEUER

Donnerstag 23.09.2021


1 Männer: SV Stahl Unterwellenborn: Schöndorfer SV 1:3 (0:1)

Auch im dritten Saisonspiel zog der SV Stahl den Kürzeren und verließ den Platz mit einem bitteren Ergebnis von 1:3.... Das Spiel war keine fünf Minuten alt, da begann das Debakel gegen den Tabellenführer mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern Entfernung. Eine fehlende Zuordnung im Mittelfeld ermöglichte den Schöndorfer Gegnern diesen frühen Gegentreffer. Die folgenden Standards aus Freistößen und Eckbällen brachten leider nicht den erhofften Ausgleich im Rest der ersten Halbzeit und auch zu Beginn der zweiten Hälfte nutzten unsere Gäste einen Freistoß, den sie auf Grund der vergeblich zu suchenden Abwehrkette zum 0:2 verwandelten. Die Stahl-Elf zeigte sich geschockt durch den zweiten Nackenschlag und verursachte fünf Minuten später einen Elfmeter den der Gast aus Schöndorf zum 0:3 verwandelte. Die Stimmung durchschlug genauso wie die Hoffnung auf das Erreichen der Klimaziele den absoluten Nullpunkt. Dann ein Silberstreif am Horizont: drei Minuten später profietierten wir am Foul des Gegners und verkürzten durch David Schmidt zum 1:3 per Elfmeter. Das gab den Mannen im Anschluss das nötige Selbstvertrauen, um ein druckvolleres Spiel zu bieten: es folgte eine gute Chance, die der Torwart zu unseren Ungunsten überragend vereitelte. Der Richtungswechsel hin zum Schöndorfer Tor war deutlich spürbar, aber an wirklichen Chancen mangelte es dann doch. Kurz vor Schluss verhinderte unser Torwart Basti durch eine Parade noch das 1:4 aus Sicht der Gäste. Unter dem Strich sahen wir keine deutliche Überlegenheit, aber einige individuelle Fehler, die zu Torerfolgen des Gegners führten. Auf den letzten 30 Minuten sollten wir aufbauen wenn es diese Woche nach Schwarza geht.

STAHL FEUER

Montag 30 August 2021

2 Männer: TSG Bau Remschütz 2 : SV Stahl Unterwellenborn 2 2:5 (1:3)

Also an Toren hat es schon Mal nicht gemangelt, genauso wenig, wie an siegeshungrigen STAHL-Elfern, die heute die neue Saison gleich Mal mit einem Auswärtssieg eröffneten und damit jetzt die Tabelle anführen (ja...okay die anderen spielten auch noch nicht). Und das geschah so: behäbig setzten sie sich zu Beginn der Partie in Bewegung, füsselten sich erst langsam auf dem gegnerischen Platz ein und überließen den Ball viel zu oft dem Gegner, sodass es recht schnell zum ersten Tor durch den Gastgeber in der 21 Minute kam. Dieser Weckruf Tat sehr Not, um dem Mannschaftsgaul die Sporen zu geben. Das fruchtete dann vier Minuten später, als Wiesel das Ausgleichstor sicher auf des Schiris Karte eintragen lies. Zum Ende der ersten Halbzeit dann die totale Kontrolle im Stahl-Stall: Michel Hellwig verwandelt sicher einen Elfer in Minute 45. In der Nachspielzeit schlug dann noch Basti ab, Wiesel krallte sich den Ball, knisterte diesen direkt in die Maschen und entließ die Mannen damit mit 1:3 in die Halbzeitpause. Teil zwei begann dann ähnlich träge wie zu Beginn, ein paar Mal konnten wir von Glück reden, dass wir kein Gegentor kassierten. Das folgte erst in Minute 64. Knapp zehn Minuten später:Strafstoß für die Hütte. Bäre verwandelt den Elfer traumhaft in Minute 73. Das Sahnehäubchen nach mehreren ungenutzen Chancen kleckste dann noch Fliege aufs Spieltörtchen: 2:5 zeigte die Anzeigetafel in der 87 Minute. Als Fazit zum Schluss gibts zu sagen, dass es ein verdienter Sieg war, der allerdings auch viele Baustellen gerade in der Defensive und im Mittelfeld aufzeigte, an denen es zu arbeiten gilt. Die besten Wünsche an dieser Stelle gehen an Cedric Lorenz, der sich in diesem Spiel (seinem Ersten) an der Schulter verletzte. Wir hoffen, du bist bald wieder fit!!!.

STAHL FEUER

Montag 23.08.2021



1 Männer: SV Stahl Unterwellenborn : FSV GW Blankenhain 0:4 (0:2)

Da ist der Saisonauftakt dann Mal so richtig in die rote Stahl-Buchse gegangen, man man man Wir füttern wahrscheinlich erst einmal die Liga an, so könnte man spöttisch meinen. "Irgendwie hatte man das Gefühl, kaum jemand hat das gemacht, was der Trainer von uns wollte, was vorher abgesprochen war. Das Umschaltspiel klappte wieder Mal gar nicht, die wenigen Chancen blieben ungenutzt liegen. Es war unter dem Strich einfach eine schlechte Leistung.", so Kapitän Kohle, "Natürlich haben auch ein paar Leute des Mannschaftsstammes gefehlt, was aber nicht alleine Grund dieser Leistung ist. Mit diesem Fußball steuern wir nicht gerade auf die Tabellenspitze zu." Aktuell schauts so aus: "Willst du uns an der Spitze sehen musst du die Tabelle drehen."Bereits zur Halbzeit stand es 0:2, ein Tor davon durch einen Elfer. Wobei unser Torwart Basti an dem Tag ein Bienchen ins Bummiheft verdient hat, er vereitelte viele gegnerische Angriffe. Nicht desto trotz ist das Ergebnis von 0:4 absolut nicht zufriedenstellend und entspricht auch nicht den Möglichkeiten der Mannschaft. Wir können nur hoffen, dass diese Möglichkeiten mit den zukünftigen Ergebnissen bald wieder überein kommt.

STAHL FEUER

Montag 16.08.2021

1 Männer: SV Stahl Unterwellenborn: FC Einheit Rudolstadt 2 1:3 (0:1)

Es gibt Tage an denen auch wir am liebsten keinen Spielbericht schreiben möchten oder nach Erklärungen und Formulierungen Ausschau halten, weil das Spiel einfach besch... lief... Aber auch das gehört zum Fußball als Augen zu und durch: wir wollen ja nicht spoilern, aber am Ende verlieren wir das Spiel mit 1:3 und nem großen Haufen Unzufriedenheit. Deutlich sah man an diesem Tag das Fehlen unserer jugen Newcomer. Bereits in den ersten Minuten machte sich das mangelhafte Aufbauspiel bemerkbar. Gefolgt von einer schlechten Ballannahme unserseits schnappte sich der Gegner den Ball und versenkte ihn zum 0:1 in der 3 Minute. In der ersten Halbzeit wurde es dann auch von unserer Seite nicht aufregender, unsere Herren erarbeiteten sich keine weiteren Chancen. Die zweite Halbzeit dann war minimal besser, Pias köpfte einmal über das Tor und nutzte aber dann seine zweite Chance in der 59 Minute, bei der Quick-Nick über die rechte Seite vorlegte zum Anschlusstreffer. Zwischenzeitlich sahen wir das 0:2 der Rudolstädter. Im Anschluss an Pias Tor blieben viele Chancen einfach ungenutzt: Kohle verschoss den gegebenen Elfer,  mehrere gute Freistöße wurden eher ungut genutzt. "Gekrönt" wurde das Ergebnis durch einen Fehler vor dem heimischen Tor, der uns das Endergebnis 1:3 und enttäuschende Gesichter einbrachte. Es sind noch wenige Tage bis zum ersten Punktspiel und viel Arbeit nötig, damit wir in der neuen Saison konkurrenzfähigen und überzeugenden Fußball spielen können - auf gehts!

STAHL FEUER

05.08.2021

1 Männer: BSG Sormitztal Leutenberg : SV Stahl Unterwellenborn 1:5 (1:3)

Was für ein aufregend schönes Spiel: viele Chancen, gute Kombinationen, ansehnlicher Fußball, zwei Elfmeter und ein Rasensprenger... dazu heute die Kurzfassung unseres Coaches Michel Hellwig. "Eine durchweg sehr gute, geschlossene Mannschaftsleistung war heute zu sehen. Vor allem haben mir die starken Angriffe und guten Umschaltmomente gefallen. Von Beginn bis zum Ende sind die Jungs konstant positiv aufgetreten. Ärgerlich allerdings, dass wir ein Gegentor kassieren, weil wir beim zugrunde liegenden Pass in den Strafraum zu inaktiv waren. Ebenfalls können wir weiterhin unseren Spielaufbau und das Spiel gegen den Ball verbessern, hier besonders, indem wir früher das Zentrum schließen. Wir sollten dabei natürlich auch bedenken, dass wir gegen eine Mannschaft der Kreisliga spielten- unsere Elf sollte das nicht außer acht lassen, wenn es um zukünftige Trainingsanstrengung geht!" Unsere Herren Ott, Völke, Schmidt, Schlimp und Grieser trugen sich an dem Tag in die Torliste ein und erbrachten das 1:5 (1:3).

STAHL FEUER

Freitag 30.07.2021

1 Männer: VFR Bad Lobenstein 2 : SV Stahl Unterwellenborn 3:3 (1:1)

Mit der vorwiegend jungen Garde im Gepäck machte sich Coach Michel Hellwig am Samstag auf nach Bad Lobenstein. Gespannt erwarteten nicht nur er sondern auch wir das Spiel, waren doch einige erfahrene Mannen unseres gewohnten Stammkaders nicht anwesend. So mussten unsere Youngstars zeigen, was sie können. Das taten sie dann auch-die erste Halbzeit war von Außen schön anzusehen. Erste Chance in Minute 5 "Quick" Nick bretterte gewohnt tempovoll in Richtung Tor und versenkte den Ball in die Maschen des ebenso kreisoberligaspielenden Teams. Nachtun wollten ihm das dann David und Flo,es standen ihnen aber zu der Zeit noch die Maße des Tors im Weg, der Ball sah das Tor nur von oben. Zum Ausgleich kam es leider noch innerhalb der ersten Halbzeit durch ein ungeschicktes Spielmanöver, der Gegner versenkte den Elfmeter in Bennys Tor. Kurz nach Beginn der zweiten Hälbzeit schnappte sich dann David an der Mittellinie, gab über die linke Seite gas und verwandelte mit einem Tor ins rechte Eck zum 1:2 für die Hütte. In Minute 66 hieß es dann Elfmeter für den besten Verein aller Zeiten. Auch den setzte einer unserer Herren-Newcomer um: Ben klopfte das runde Leder zielsicher zum 1:3 in den Kasten. Eigentlich hätte jetzt der Pfiff kommen können, dann wären uns die beiden Tore der Gegner erspart geblieben: das erste ein Sonntagsschuss, das zweite mangelnder Kommunikation geschuldet. Am Ende trotz allem ein gutes aber ärgerliches nicht gewonnenes Spiel:

STAHL FEUER

Sonntag 25.07.2021

SPEZIALTRAINING BEI DEN C-JUNIOREN

Nach einem schweißtreibenden Ausdauertraining war jetzt noch eine Krafteinheit gefragt: und da unsere Jungs ja nicht allzu freiwillig Liegestütze abliefern, haben wir kurzentschlossen für jeden ein Eis zu Hilfe genommen. Selbst unser Trainer Tom Gessner musste sich das verdienen... Seine Liegestütze waren allerdings stark optimierungsbedürftig. Trotz Ferien trainieren die Jungs übrigens weiter, wenn ihr Lust habt, besucht uns doch einmal. Euch allen eine schöne Ferienzeit.

STAHL FEUER

Donnerstag 22.07.2021

C Junioren: SV Stahl Unterwellenborn: Germania 1911 Königsee 7:0 (2:0) 

"Wir mussten lange auf einen Sieg warten, haben Wochen anstrengenden Trainings hinter uns und heute war es dann soweit: die C-Junioren waren von Anfang an wach, hatten viel Ballbesitz, was sich auch auf dem Platz ganz klar zeigte. Durch schöne Kombination haben wir uns langsam aber vorsichtig bis zum gegnerischen Tor herangetastet und zeigten nach und nach, was wir können-technisch sowie konditionell waren deutliche Fortschritte zu erkennen. Sprints und der Kampf um den Ball wurden bis zu Ende durchgezogen. Was uns nicht gefallen hat, ist die mangelnde Breite im Spiel. Außerdem wollen und müssen wir in der Innenverteidigung am Umschaltspiel nach Ballgewinn bzw.-verlust arbeiten. Auch das auflösen einer Situation gelingt uns noch nicht, wir verpassen es einfach zu oft, den diagonalen Pass zu spielen." das gab die Trainerschaft zu Protokoll. Das Endergebnis lautete also dann 7:0 (2:0), eine reife Teamleistung! Besonders loben möchten wir Veljko und Dario, die heute ihre Torpremiere feierten und sich so langsam zu echten "Granten" entwickeln. Aus Sicht der anwesenden Eltern macht das wieder Lust auf MEHR! An dieser Stelle ein Kompliment an unsere Eltern, die wöchentlich alles versuchen, möglich zu machen, damit die Kinder spielen können. Gerade auch, da wir durch die Spielgemeinschaft Kinder im Team haben, die eine dreiviertel Stunde (eine Strecke) bis zum Training fahren müssen. Hut ab!

STAHL FEUER

Dienstag 20.07.2021

1 Männer: Uhlstädter SV : SV Stahl Unterwellenborn 1:1 (0:0)

"Hoch und weit schafft Sicherheit", war dass Motto dieses dritten Testspiels innerhalb von einer Woche. Wir ahnten schon, es wird anstrengend werden und sahen viele Bälle, die sich gefühlt wohl auf dem Weg in die Erdumlaufbahn befanden oder im Nichts aufkamen. Das Umschaltspiel besonders gegen den Ball lies zu wünschen übrig, eroberten Bällen fehlte das Tempo nach vorn, die Überzahl wurde nicht ausreichend ausgenutzt. Eine schlechte Ballannahme und einige technische Fehler rundeten das Bild ab, sodass es lange 0:0 stand. Leo nutzte dann in der Mitte der zweiten Halbzeit seine Chance und Kondition, preschte mit Tempo in den Strafraum des Gegners und konnt dort nur mit einem Foul aufgehalten werden. Der Pfiff erklang, Stefan "Kohle" Kohlberg wurde herbei zitiert und verwandelte den Elfer zur Führung der "Hütte". Krampfartig kamen uns auch die letzten Minuten der Stahl Elf vor, besonders im gegnerischen Strafraum. Wir wähnten uns schon fast in Sicherheit, als in der 91 Minute das Gegentor fiel, unsere Mitgereisten enttäuscht am Spielfeldrand standen und damit unsere Herren in die Kabine begleiteten. Es gibt noch viel zu tun, packen wir es an.

STAHL FEUER

Montag 19.07.2021

1 Männer: SV Stahl Unterwellenborn: SV Moßbach 1:0 (0:0)

Das gestrige Testspiel soll auch nicht unkommentiert bleiben, zumal die Zuschauer eine reife Leistung bescheinigen können. Wir wollten das genauer Wissen und fragten denjenigen, der sich natürlich auch dafür verantwortlich zeigt: unseren Coach der Ersten Michel Hellwig. Er findet genau wie wir, "dass es eine sehr gute mannschaftlich geschlossene Leistung gegen den Ball war, die mit hoher Laufbereitschaft, Leidenschaft und Aggresivität in Sachen Verteidigung einherging. Trotzdem müssen wir daran weiterhin arbeiten. Des Weiteren müssen wir uns im Spiel mit dem Ball deutlich verbessern und steigern. Es war ein Testspiel, das sollten wir nicht zu hoch bewerten, dennoch zeigt es: wenn wir bereit sind, 100 Prozent abzurufen, haben wir auch die Qualität, Kreisoberliga zuspielen." Zu den Fakten gibt es noch beizutragen, dass unser Florenz Büchner in der 81 Minute das lang ersehnte Tor erzielte.

STAHL FEUER

Donnerstag 15.07.2021

1 Männer: SV Stahl Unterwellenborn: SV 08 Rothenstein 2:5 (0:2)

Kurz und knapp: zur ersten Halbzeit finden wir leider nicht allzuviel Erwähnenswertes. Eins sah man allerdings ganz klar: unsere Mannschaft muss sich einfach noch finden. In In Zahlen sah man das dann an der nicht vorhandenen Anzeigetafel- es stand 0:2 für unsere Gäste. In der zweiten Hälfte dann sahen wir zu Beginn, wie es laufen könnte/sollte/müsste. Gute Spielzüge bestimmten zu unseren Gunsten das Geschehen. Besonders Florenz fiel uns hier immer wieder auf, der das Offensivspiel deutlich belebte. Dieser schaffte es dann in der 58 Minute mit Hilfe von Nicks Vorlage den Ball in die Maschen zu schieben. Auch beim zweiten Tor in der 85 Minute war es wieder Nick, der über außen geschickt temporeich in Richtung Grundlinie sprintete und den Ball dann scharf in die Mitte spielte- da allerdings war ein Eigentor unserer Gegner das Resultat. Auch Ben, ebenso wie Florenz Newcomer in der Ersten machte augenscheinlich einen guten Job, trotz dass sich auf der 6 kaum Anspielmöglichkeiten boten. Wir schauen nun auf Mittwoch, da steht das nächste Testspiel an.

STAHL FEUER

Montag 12.07.2021

C Junioren: SG Traktor Teichel : SV Stahl Unterwellenborn 5:3 (3:1)

Wir haben wieder unseren Trainer Tom gefragt, was er uns zu berichten hat: " Ich bin maßlos enttäuscht von der 1 Halbzeit. Wir hatten keinerlei Kontrolle im Mittelfeld, sahen ein ganz schlechtes Passpiel, keine Umsetzung unseres Spielsystems, schwaches Laufverhalten und viel Unsicherheit. Kein Wunder, dass es zum Ende der ersten Halbzeit 3:1 für unsere Gegner stand. In der 2 Halbzeit hat man dann schon eher gesehen was wir wirklich können. Wir spielen überragend Fußball mit Kombinationen wie aus dem Lehrbuch. Endlich haben wir gezeigt, was wir machen wollen, sahen ruhigen, kontrollierenden Spielaufbau bis in das letzte Drittel hinein. Eindeutig war hier der Ball vorrangig vor dem gegnerischen Tor. Lieder war unsere Auswertung der Chancen mal wieder katastrophal... Und durch das Kick-and-Rush der Teicheler fraßen wir die 5 Tore."

STAHL FEUER

Montag 05.07.2021

Unsere drei Kapitäne Linus,Luis und Stefan übernahmen heute eine Aufgabe, die sie dieses Mal nicht auf dem Feld forderte: die drei Teamleader machten sich auf den Weg nach Jena und überreichten dort Geschenke an den Verein "Elterninitiative für krebskranke Kinder e.V.". Dort angekommen wurden wir mit Kafee und Plätzchen herzlich begrüßt. Im Anschluss konnten wir uns bei der Hausführung überzeugen, dass die große Musikanlage, der Roller und die Decken (aus der Rewe-Aktion "Scheine für Vereine") nun eine gute Verwendung finden. Unterstützung fanden wir übrigens auch von der Sparkasse Saalfeld.Rudolstadt, die uns außerdem noch mit weiteren Sachspenden unter die Arme griff. "Es ist schon sehr bewegend, nicht nur aus der Presse die Geschichten rund um dieses Thema und den hiesigen Verein mitzubekommen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir die Sachen hierher spenden. Das wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein. Alle hier leisten eine beeindruckende Arbeit- und alles auf Spendenbasis. Wir haben das große Glück, unseren Sport gesund ausüben zu können, aber keiner weiß, was morgen ist....", so der Kapitän der Ersten. Und mit Sicherheit werden wir unser Engagement in diesem Bereich nicht einschlafen lassen. Ein Dank an alle, die uns damals halfen, Scheine für Vereine zu sammeln.

STAHL FEUER

Donnerstag 01.07.2021

C Junioren FC Saalfeld : SV Stahl Unterwellenborn 4:1 (2:1)

Aus der Sicht unseres Trainers Tom Gessner: "Wir haben dieses Mal was Neues ausprobiert, eine neue Formation und Spielweise, die sehr viel Disziplin, Kraft und Ausdauer erfordert. Daran ist es gestern eindeutig gescheitert. Wir waren relativ schnell sehr platt und haben das nicht konsequent durchgezogen. Die erste Hälfte war sehr gut- mit Nikolas-Pfosten-Torkler-Tor gingen wir sogar in Führung. Da haben die Kids genau das gemacht was wir wollten, haben Nadelstiche gesetzt in der Offensive und lagen durch einen Sonntagsschuss und einem einfachen Ball 2:1 hinten. Die zweite Halbzeit war anstrengend, es fehlte da einfach die Kraft. Damit ist das System zerbrochen und nach den 4:1 ging die Lust zusätzlich noch weg. Diese Schwächephase hat uns dann das Genick gebrochen. Ende zweite Hälfte wurde es wieder ein wenig besser, was am Endergebnis allerdings nichts änderte. Wir wissen, woran wir weiterhin arbeiten müssen". Wir freuen uns schon bald auf die Ergebnisse.

STAHL FEUER

Mittwoch 16.06.2021

C Junioren: SV Stahl Unterwellenborn : FC Saalfeld (DJ) 7:3 (2:0)

Das wir das noch erleben dürfen, lange haben wir darauf warten müssen: die C Junioren re-starteten, die Spielsaison mit einem Testspiel gegen die D-Junioren Mannschaft des FC Saalfeld. Ziel war es, Trainingsfortschritte der letzten Wochen zu kontrollieren, aber auch neue Aufstellungen zu proben. Schnell ging unsere Mannschaft in Führung und versenkte gleich zweimal den Ball im gegnerischen Netz. Dieser Vorsprung ließ es zu, neue Konstellationen auszuprobieren. Die Antwort folgte auf dem Fuß der Gegner, wir frasen zu Beginn der zweiten Hälfte zwei Gegentore. Erneute Wechsel unserer Jungs brachte dann die gewünschte Reaktion, zum Ende stand es 7:3 für die Stahl Kicker, die an diesem Tag ein neues Mitglied begrüßen: Veljko Rakic, der bisher nur in der Freizeit kickte, verstärkt nun unsere Mannschaft. Positiv zu erwähnen möchten unsere Trainer Tom Gessner und Tobias Wolf die Ausdauer und Konzentration unserer Mannschaft die es zuließ, auch am Ende des Spiels noch einige Tore zu schießen. Wir danken dem FC Saalfeld für das Testspiel und wünschen euch ein schönes Wochenende.

STAHL FEUER

Freitag 11.06.2021

... und sagen ihnen und all unsere Fans DANKE für die vielen Jahre voller Fantreue und Unterstützung- ob mit Trommeln oder "motivierenden Zurufen" während des Spiels. Wir freuen uns riesig auf ein Wiedersehen am und auf dem Platz, möchten auf diesen Weg eurem gutaussehenden Mitglied Mario Gazlig zu seinem Geburtsatg gratulieren und feiern ihn und euch heute mit einem donnernden

STAHL FEUER

Freitag 28.05.2021

STAHL FEUER

Dienstag 27.04.2021

Auf vielfachen Wunsch präsentieren wir euch die Top 11 unserer Laufchallenge. An dieser Stelle schlagen wir vor, das nächste Punktspiel einmal mit dieser Aufstellung auszutragen. Wetten über das Endergebnis nehmen wir bereits entgegen Hier nun der offizielle Countdown

11 Daniel "Lorbse" Lorber          85 Kilometer

10 Leonard "Leo" Ott                 85 Kiometer

 9  Jakob "die Brille" Weihrauch  87 Kilometer

 8  Jan "T-Rex" Lorenz                89 Kilometer

 7  Christian "Haxe" Bauer          96 Kilometer

 6  Eric "Klaus" Wahl                   98 Kilometer

 5  Nick "Quick Nick" Weihrauch 102 Kilometer

 4  Jens "Wolle" Wolter              105 Kilometer

 3  Paul "Checker" Czekanowksi  210 Kilometer

 2 Christian "Ebsen" Eberhardt    230 Kilometer

 1 Stefan "Kohle" Kohlberg         240 Kilometer

Das könnten wir eigentlich öfter machen oder?

STAHL FEUER

Donnerstag 22.04.2021

... es waren soagr noch mehrere Gänge zur Strandbar und zurück drin. Mit einer Übererfüllung von mehr als 100km beendeten unsere Herren der Ersten die von Coach Michel Hellwig gestellte Herausforderung und ziehen ihn damit bei der nächsten "taktischen Teambesprechung" massenhaft Kaltgetränke und Tofuwürste aus der Tasche. Vorrangig ist natürlich mit den gelaufenen Kilometern die Vorbereitung auf die Zeit nach der Zwangspause... Schließlich sollen die Shirts dann noch passen. Die Notbeatmung durch Teamkollegen oder gar den Coach während des nächsten Spiels will ja keiner sehen. Glückwunsch Männer unf für euch ein massives

STAHL FEUER

Dienstag 20.04.2021

Bewaffnet mit einem Waffeleisen, Dartboard und Sandwichmaker besuchten Dome, Ebsen und Luis E die Grundschule Gorndorf und repräsentierten stellvertretend für alle Vereinsangehörigen unser soziales Engagement in der Region. Die Präsente überreichen wir den Schülerinnen und Schüler, sowie unserem ehemaligen Trainer und dortigen Hausmeister Bernd Neise und der Direktorin Carmen Bruckmann. Die Sachspenden stammen aus der Aktion "Scheine für Vereine"- an dieser Stelle herzlichen Dank für euren Support! Selbstverständlich sind wir ab jetzt jederzeit auf eine Waffel und Partie Fussball eingeladen.

STAHL FEUER

Freitag 26.03.2021

Ein schöner Artikel, wie wir finden. Wir stehen für Fußball und Gemeinschaft, bei uns dürfen alle mittrainieren, die Lust am Fußball, dem fairen Miteinander und gelegentlich einer Spielnachbetrachtungsrunde haben. An dieser Stelle auch ein Dank an unsere Sponsoren, allen voran das stahlwerkthüringen Wir sehen uns bald wieder auf und am Spielfeld. Bis dahin

STAHL FEUER

Freitag 15.01.2021