Unglückliche Niederlage zum Auftakt

SV 1879 Ehrenhain - SV Stahl Uborn 1:0 (0:0)

Eine äußerst unglückliche Niederlage mussten die Stahlwerker zu ihrer Premiere in Ehrenhain hinnehmen. Die Gäste hätten sich über das ganze Spiel gesehen einen Punkt redlich verdient, kehrten dennoch mit leeren Händen heim. Das Spiel im ganzen sehr ausgeglichen ,die Kumpel in Durchgang eins sogar mit den besseren Möglichkeiten. Zu erwähnen sind da, ein Schuss von M.Reichmann, sowie sein Kopfball in der 20.Minute,welchen Sittel im Tor der Ehrenhainer hält. Die größte Möglichkeit vergab dann Hohmuth in der 23.Minute aber sein Schuss strich um Zentimeter am rechten Torpfosten vorbei. Im Gegenzug wurden die mit  tschechischen Gastspielern gespickten Gastgeber das erste mal gefährlich, aber Heiko Kugler im Kasten, konnte sich auszeichnen. Wenig später hatte man den Torschrei schon auf den Lippen, doch Sippel kratzt einen Freistoß von Arper aus dem Dreiangel. Nach der Pause verflachte das Spiel und verlief ohne nennenswerte Möglichkeiten. Die Angriffe beider Parteien wurden meist vor den Strafräumen abgefangen, die Abwehrreihen standen gut. Bis zur 85.Minute war man guter Dinge hier einen Punkt mitnehmen zu können. Da hatte man offensichtlich nicht den tschechischen Torjäger Ales Terynek  auf der Rechnung, welcher für seine Effizienz bekannt ist. Eine Flanke, ein Kopfball, unhaltbar für Kugler besiegelte diese Niederlage. Man versuchte noch einmal alles, aber die Ehrenhainer hielten die drei Punkte nun fest in ihren Händen.
Aufstellung: Kugler, Rühr, Wolter, Arper, Langhammer, Müller-Sachs(88.Neubauer), Heubach, Hille(82.Benz), Hohmuth, M.Reichmann(78.Schultheiß), Kowalleck

Detlef Roth