Starke Gäste lassen U´born keine Chance

SV Stahl Unterwellenborn - SG FSV Grossbreitenbach    0:4    (0:2)

Im 2. Spiel an diesem Wochenende hatten die Stahlwerker erneut mit großen Besetzungsproblemen zu kämpfen und verschliefen die erste Viertelstunde gegen eine stark spielende Grossbreitenbacher Mannschaft nahezu komplett.
Bereits in der 10. Minute konnte der Torjäger der Gäste Th. Langguth ein Miss-verständnis der Stahlabwehr zum 0:1 nutzen und wenig später erhöhte er per Elfmeter nach vorangegangenem Handspiel sogar auf 0:2 (16.). Vom Rückstand sichtlich geschockt lief bei den Gastgebern fast Garnichts zusammen. Allenfalls beim Freistoß von P.Schlutheiß, einem Fernschuss von Ch. Spitzner und zwei Kopfbällen von St. Erdmann und erneut Ch. Spitzner kam etwas Gefahr für die Gäste auf. Wesentlich mehr auf der Hut musste da schon Stahlkeeeper St. Schneider sein, der mit toller Fußabwehr gerade noch den dritten Treffer verhindern konnte.
Auch in der 2. Halbzeit keine Besserung bei U`born die Gäste zeigten nach wie vor das engagiertere Spiel und machten den Gastgebern weiterhin schwer zu schaffen. Nach einem weiteren leichten Ballverlust der Stahlabwehr ohne Not ist J. Gerlof zur Stelle und erhöhte auf 0:3 (61.). Angesichts der klaren Führung schaltete Gross-breitenbach dann einen Gang zurück, doch die Stahlwerker sind an diesem Tag einfach nicht in der Lage davon etwas profitieren. Im Gegenteil nachdem M. Berkes zum wiederholten Male nur zögerlich angegriffen wurde, hatte er keine Mühe zum 0:4 Endstand einzuschießen (76.). Nach diesem gebrauchten Wochenende mit zwei deutlichen Niederlagen kann U`born nur hoffen, dass sich die Personalsituation schnell wieder etwas entspannt, damit man bald wieder an die schon gezeigten guten Leistungen anknüpfen kann.

U´born : Schneider, Straube, D.Oppolzer, Völke (54.Bauer), Schultheiß, Grieser, Erdmann, Fliegner, Piastowski (56. Bernhardt), Kroll, Spitzner

Henry Büttner