C-Junioren drehen Spiel gegen Königshofen

SG TSV Königshofen - SG SV Stahl Unterwellenborn  2:4 (2:3)

Am vergangenen Samstag waren wir zu Gast in Eisenberg auf dem uns wohl bekannten und durchaus unbeliebten Kunstrasenplatz. Sämtliche Spiele bisher auf diesem Geläuf, kann man getrost als Nullnummer abhaken, dass uns Trainern unergründlich scheint. Beim derzeit Tabellenletzten, sollten wir uns also doppelt ins Zeug legen, um nicht wieder ein böses Erwachen zu erleben.
Auf vier Spieler unseres Kaders mussten wir krankheitsbedingt verzichten, aber konnten die Aufstellung trotzdem sinnvoll umbauen.
Wir hatten kaum die Chance uns zu sortieren, da lief schon der erste Angriff auf unser Tor, das durch die kurze Überforderung unserer Innenverteidiger und einem Torhüter weit ab seiner vergangenen Form, gnadenlos zur 1:0 Führung in der 1. Spielminute führte. Ok ein Aussetzer dachte man, aber wir kamen auch nach Wiederanpfiff nicht ins Spiel. Kaum in Ballbesitz war dieser auch schon wieder durch unüberlegtes Spiel nach vorne futsch. Ein weiterer langer Ball aus des Gegners Verteidigung genügte, um abermals deren schnelle Flügelspieler in Szene zu setzen und auch der 2. direkte Angriff in der 3. Minute war für die Gastgeber erfolgreich. Nun das 2:0 für einen Gegner, der es sichtlich nicht glauben konnte, wie leicht es ist vor unser Tor zu kommen. Mit dem Zurückrutschen von Julius, entspannte sich allerdings die Situation nach hinten und die damit verbundene Sicherheit zeigte sich nun auch in unserem Spiel. Solange der Ball flach zwischen unseren Reihen lief, war der Gastgeber damit überfordert und konnte unser Spiel nun nur durch grobe Fouls stoppen. Raphael leitete in der 10. Minute dann die nötige Wende ein. Nach einer guten Kombination Richtung gegnerischen Strafraum, hämmerte Raphael den aus dem Rückraum abgelegten Ball auf Höhe der Strafraumgrenze ins linke obere Eck. Dies war die nötige Antwort auf den Rückstand. In der 20. Minute war es dann ein scharfer Pass von der Grundlinie, den ein Verteidiger der Gastgeber unter Bedrängnis von Louis zum 2:2 Ausgleich verwandelte. Ab diesem Punkt drängten wir auf die Führung und konnten diese dann in der 23. Minute per Kopfball durch Louis verwandeln. Sämtliche folgende Aktionen waren nicht spielentscheidend und so ging es auch in die Pause.
Die wesentlichen Punkte angesprochen, ging es weiter und wir hatten nun endlich das Spiel im Griff! Unser Innenverteidiger David gewann nun jeden Zweikampf und machte jeden ersten Ball fest, dass uns im Spiel nach vorne sehr bereicherte. Domenico hatte nun zweimal Pech bei seinen Angriffen, die allerdings Valentin und Rudi besser zu verwerten wussten. Mit der Vorlage von Rudi, verwandelte Valentin mit einem sehr sehenswerten Hackentrick zum 2:4. Die nächsten zwei Chancen konnte Valentin aber leider nicht mehr zu einem Tor verwerten und so sollte dieses Spiel mit diesen 3 wertvollen Punkten, den 2. Tabellenplatz sichern!

Fazit zum Spiel: In dieser Liga kann man sich keine Sekunde Unachtsamkeit erlauben, denn dies wird sofort bestraft. Wir müssen ab der ersten Minute Vollgas geben, denn nun folgt am kommenden Samstag das wohl wichtigste Spiel der Hinrunde. Der ZFC Meuselwitz ist auch diese Saison ein Anwärter auf den Thron der Liga und wird uns sicherlich alles abverlangen.

Für die SG SV Stahl Unterwellenborn spielten:
Tim, Julius, David, Valentin, Johann, Louis (Domenico), Leo, Maxi, Ben (Jonas), Raphael, Rudi
JFL