Stahlelf sichert sich endgültig Klassenerhalt

SV Stahl Unterwellenborn - Schöndorfer SV  2:0 (0:0)

Gegen stark dagegenhaltende Schöndorfer mussten die Stahlwerker alles aufbieten, um den Klassenerhalt letztendlich endgültig perfekt machen zu können.
U´born wollte zunächst die Gäste etwas kommen lassen, wirkte dabei aber in einigen Aktionen sichtlich nervös und fand zu Beginn nur schwer zum eigenen Spiel. Allmählich steigerten sich die Gastgeber, ließen dabei aber durch Ch.Gretsch (Lattenunterkante), H.Palmowski (Nahdistanz) und P.Schultheiß (Heber) Riesenmöglichkeiten zur Führung liegen. Nur gut, dass der stets aufmerksam mitspielende B.Kroll im Stahltor bei einem Fernschuss kurz vor der Pause noch die Fingerspitzen an den Ball brachte und die Gästeführung verhinderte.
Die Schöndorfer, die angesichts ihres schweren Restprogrammes eigentlich hätten gewinnen müssen, erhöhten zu Beginn der zweiten Halbzeit ihr Tempo und machten der Stahlelf weiterhin schwer zu schaffen. Nachdem B.Kroll im kurzen Eck per Fußabwehr geklärt hatte, kam dann U´born wesentlich besser in die Gänge. Aber wie beim Schuss von S.Grieser, der denkbar knapp vorbei zischte, fehlte weiterhin, bei im Ansatz gut gespielten Angriffen, die letzte Präzision. Nach einem Eckball von S.Grieser war dann aber Ch.Gretsch zur Stelle und wuchtete die Kugel per Kopf zur 1:0 Führung in die Maschen (80.). Schöndorf musste in den Schlussminuten dann seine Abwehr öffnen, was wiederum U´born mehrfach bei Überzahlangriffen die Möglichkeit gab, den Sack zu zumachen, doch weder J.Lorenz noch Ch.Gretsch behielten die Nerven vollkommen frei vorm Torwart. Für die endgültige Entscheid-ung sorgten dann die eingewechselten und nochmals für frischen Schwung sorgenden A Junioren. N.Weihrauch startete auf rechts durch und T.Piastowski hämmerte in der Mitte das Leder zum 2:0 ins Netz (89.). Bei den Platzbesitzern gab es gegen eine gut mitspielende Schöndorfer Mannschaft erneut keinen Ausfall und so verdiente man sich nach einer schweren, langen Saison den Klassenerhalt, was nach Spielschluss entsprechend bejubelt wurde.

U’born : Kroll, D.Oppolzer, Wolter, Spitzner, Lorber, Palmowski (67.Weihrauch), Meyer, Gretsch, Grieser, Lorenz, Schultheiß (80. Piastowski)

Henry Büttner