Remie zum 70-jährigen Vereinsfest

1.Männer: SV Stahl Unterwellenborn- TSG Kaulsdorf 2:2 ( 0:1)

Zum 70-jährigen Vereinsjubiläum musste sich die Kumpel-Elf mit einem
mageren Pünktchen begnügen und machte dem Großteil der 350 Zuschauer
nicht wirklich eine Freude damit. In einem zerfahrenen Spiel setzte sich
die Fehlerkette aus dem letzten Punktspiel nahtlos fort, sodass die Gäste
bereits in der 6.Minute zur Führung kamen. Ein fataler Fehlpass von
Griesser konnte im Mittelfeld nicht verarbeitet werden, die Kaulsdorfer
schalteten schnell und schickten Blume in die Gasse, Unbehaun verliert
das Laufduell und Blume schießt unhaltbar in die lange Ecke. Die
Gastgeber sichtlich geschockt kamen einfach nicht in die Gänge. Kein
Laufspiel, keine Körpersprache, verlorene Zweikämpfe so sahen die
folgenden 39 Minuten aus und wenn man doch mal zu Chancen kam wurden
diese kläglich vergeben. Die zweite Halbzeit brachte dann eine deutliche
Besserung, Schultheiß hätte kurz nach dem Anpfiff den Ausgleich erzielen
können jagte den Ball aber in die Wolken. In der 53.Minute machte er es
besser, von Arper frei gespielt verwandelte er halbhoch ins linke
Eck. Leider konnten die Gastgeber in der Folge verheisungsvolle Angriffe
nicht zu Ende spielen weil fast immer der letzte Pass nicht ankam oder
zu eigensinnig agiert wurde. Zum Ende des Spiels wurde es
turbulent, 90.Minute. Einen Rückpass von Lorenz zu Torhüter Lange brachte
den eigentlichen k.o. für die Gastgeber. Lange spielte den Ball zum
Kaulsdorfer Ruderisch, dieser versuchte sein Glück mit einem
Fernschuss, Kohlberg fälscht so unglücklich ab, das der Ball ins Tor
trudelt. Der Schiri zeigte 3 Minuten Nachspielzeit an, da bekamen die
Gastgeber noch einen Freistoß 25 Meter vor dem Tor zugesprochen. Perthun
brachte den Ball nach innen, Ziermann im Tor wollte ihn fangen, dieser
rutscht ihm aber durch die Hände, D.Oppolzer ist zur Stelle und spitzelt
das Streitobjekt in der 92.Minute ins Tor. Letztendlich ein gerechtes
Unentschieden.

Detlef Roth