Stahlelf bemüht aber ohne Glück

FC Einheit Bad Berka - SV Stahl Unterwellenborn 2:0 (0:0)

Viel Lob der Bad Berkaer in Richtung der Spieler der Kumpel-Elf, letztendlich stand man wieder mit leeren Händen da und musste die Heimreise ohne Punkte antreten. Es entwickelte sich ein mit hohem Tempo geführtes Spiel, indem die Gastgeber zu Beginn enormen Druck ausübten. Die Stahl Abwehr um Jens Wolter stand aber sicher und ließ in dieser Phase außer einem Kopfball von Torjäger Steiner nichts zu. Mit fortlaufender Spielzeit kamen die Gäste immer besser ins Spiel und man erarbeitete sich gute Gelegenheiten welche aber leider wie zu oft nicht konsequent ausgespielt wurden. Mit dem 0:0 ging es in die Pause. Das Spiel in der zweiten Halbzeit blieb verteilt, aber die Stahlwerker machten in der 65.Minute den wohl spielentscheidenden Fehler. Als Jonathan Weise zu einem Solo ansetzte waren fünf Spieler nicht in der Lage ihn zu stoppen. Ein taktisches Foul wäre angebracht gewesen, man verhält sich da einfach zu naiv. Weise spielt Nickel an und dessen Abschluss ist perfekt. Die Kumpel versuchten alles, hatten auch durch Perthun und Lorenz Chancen zum Ausgleich, aber das Glück ist im Moment nicht unser Begleiter. Eine Ecke entschied das Spiel endgültig, unglücklich abgefälscht steht Block da wo ein Stürmer stehen muss und lässt Lange aus kurzer Entfernung kurz vor Schluss keine Chance.

DR