Uborn dreht Spiel im Test gegen Pößneck

VfB Pößneck - SV Stahl Unterwellenborn 1:2 (1:0)

Zwei Tage nach der katastrophalen Vorstellung in Saalfeld ging es um Wiedergutmachung gegen eine Spitzenmannschaft der KOL Saale-Orla. Dies musste mit einem Miniaufgebot gelingen und diesmal zeigten sich die Stahlwerker von einer anderen Seite. Der VfB war mit dem heftigen Wind im Rücken überlegen, aber die Kumpel standen diszipliniert und was durch kam bereinigte der blendend aufgelegte Benny Kroll im Tor. Den einzigen Fehler in der inneren Abwehr nutzte Pößneck zur Führung. Griesser vertändelte das Leder im 1:1, Neumann schnappt sich die Kugel und lässt Kroll keine Chance. Chancen zum Ausgleich gab es auch, der Keeper der Gastgeber ließ sich von Erdmann aber nicht überwinden. In der zweiten Halbzeit sah man weiterhin die Pößnecker im Vorwärtsgang, aber bei weitem nicht mehr so zwingend. Kroll musste noch einmal sein ganzes Können zeigen, in der Folge nahmen die Angriffsbemühungen der Gäste deutlich zu. Zweimal konnte der Keeper mit starken Paraden den Ausgleich verhindern, als sich Lorenz und Gessner im Zentrum zum Doppelpass trafen und Gessner trocken abschloss, war er allerdings machtlos. Als sich beide Seiten eigentlich mit dem 1:1 angefreundet hatten, schlugen die Kumpel mit dem Schlusspfiff noch einmal zu. Fast eine Wiederholung des Ausgleichs, doch diesmal lupfte Lorenz den Ball über den herauseilenden Torhüter hinweg.

DR