4 Tore von T. Reichmann sorgen für klaren Heimerfolg

SV Stahl Unterwellenborn - FSV 1999 Remptendorf  7:0  (5:0)

Im letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart bestimmten die Stahlwerker gegen den Kreisligisten FSV 1999 Remptendorf deutlich die Partie und ließen dem Gegner nur sehr wenig Spielraum. Dabei hätte der erste Angriff der Remptendorfer, als die Hintermannschaft der Platzbesitzer sich wohl noch in der Kabine wähnte, fast zum Führungstreffer geführt, doch der Heber des frei stehenden Angreifers landete zum Glück neben dem Tor. In der Folge zogen die Gastgeber gegen nun in der Abwehr oftmals überforderte, aber nie aufsteckende Gäste ihr Spiel auf und schraubten in regelmäßigen Abständen das Ergebnis in die Höhe. Den Auftakt macht dabei T. Reichmann, der die genaue flache Eingabe von M. Bärschneider sicher zum 1:0 verwertete (7.). Nur wenig später, als D.Bärschneider den überlaufenden D. Lorber bedient, hat in der Mitte T. Reichmann keine Mühe, dessen Maßflanke zum 2:0 einzuköpfen (16.). Nach einem Solo von M. Müller-Sachs über links schließt der mitgelaufene D. Bärschneider sicher zum 3:0 ab (28.). Dann versuchte der von M. Müller-Sachs auf die Reise geschickte T. Reichmann frei vorm Tor, vielleicht etwas zu uneigennützig, ein Abspiel, was nicht ankommt (39.). Doch schon beim nächsten Angriff macht es T. Reichmann besser und setzt die von J. Zeitler aufgelegte Kugel zum 4:0 in den Kasten (40.). Kurz vor der Halbzeit behält dann J. Zeitler allein vorm Torwart die Ruhe und hebt das Leder mit viel Übersicht zum 5:0 ins Netz (43.).
Wie in der Vorwoche lassen es die Gastgeber zu Beginn der zweiten Halbzeit etwas ruhiger angehen. Doch bei ihrem besten Angriff, schaffen es die Gäste nicht, frei vor Stahlkeeper S. Lange das Leder unter Kontrolle zu bringen (55.). Besser machte es für U’born der für frischen Schwung sorgende J. Lorenz, der nach guter Ballkontrolle gekonnt zum 6:0 einköpfte (65.). Nach einem missglückten Abwehrversuch vom eigenen Mann verhinderte Stahltorwart S. Lange mit tollem Reflex einen sicheren Treffer für die Remptendorfer. Für die Heimelf scheitert dann M. Bärschneider zunächst mit seinem Schuss an einem Gegenspieler, doch erneut ist T. Reichmann zur Stelle und erzielt mit seinem 4. Treffer das 7:0 (75.). Fast hätte der eingewechselte S. Bernhardt nach guter Ballannahme auch noch sein Tor erzielt, aber der Abschluss war zu schwach, um den Gästetorwart zu überwinden (85.). Am Ende ein deutlicher Sieg, wobei aber jedem klar sein muss, dass die Mannschaft nächste Woche deutlich mehr gefordert werden wird.

U’born : Lange, Lorber (46.Lorenz), P.Reichmann, Rühr, Oppolzer, T.Reichmann, Querengässer (67.Kroll), Müller-Sachs, D.Bärschneider , Zeitler, M.Bärschneider (77.Bernhardt)

Henry Büttner