Damen - Spielunion weiblich

 
Kader:

Carolin Reichelt (Kapitän), Jana Gierschek, Martina Pfeiffer, Claudia Krämer, Tina Gröbner, Mandy Roschlaub, Anika Bauer, Daniela Henniger, Nadja Mosig

Spielberichte Spielunion Frauen 2018/2019

3. Spieltag: SV Stahl Unterwellenborn Frauen – SV Stahl Unterwellenborn Jugend: 3:0 (16,14,11)
Im vereinsinternen Duell setzte sich das erfahrenere Team durch, obwohl es spielerisch nicht sicher wirkte und auf Grund von Personalnot zwei Jugendspielerinnen in ihrem Sechser aufbot. Nach einer schnellen Führung von vier Punkten kämpfte sich das Jugendteam nicht nur heran sondern ging sogar knapp in Führung. Erst nach einer Auszeit sammelte sich das Frauenteam und steigerte sich zusehends bis zum Abpfiff. Dem Jugendteam gelang in allen drei Sätzen keine weitere Führung mehr. Sie liefen Ball und Spiel körperlich und gedanklich nur hinterher, waren leider zu keinem Zeitpunkt in der Lage, den Kampf um den Ball anzunehmen. Vor allem in der Aufgabenannahme wirkte das Team viel zu statisch, nahezu gehemmt. So schlich die Verunsicherung durch das gesamte Team und nach einer Stunde war das Spiel vorbei.

2. Spieltag: SV 1860 Oberweißbach - SV Stahl Unterwellenborn: 0 : 3 (-12,-10,-10)
Zum ersten Mal stand die Oberweißbach Jugend in der Spielunion Volleyball auf dem Parkett
und zeigte zum Auftakt gegen den Titelverteidiger eine ansprechende Leistung.
Vor allem in der Feldabwehr gelang es den jungen Gastgeberinnen wiederholt, die Bälle im Spiel zu halten und auch im Angriff konnten sie sich einige Punkte erkämpfen. Zulegen müssen sie noch in der Aufgabenannahme, da passieren noch zu viele leichte Fehler. So gelang es den Gästen durch ihre Aufgaben, hier vor allem Martina Pfeiffer, den 4:6 Rückstand schnell wettzumachen und wieder Ruhe und Ordnung in ihr Spielsystem zu bekommen. Im dritten Satz ließ zum Freitagabend bei beiden  Teams die Konzentration nach. Die Gäste konnten aber dank ihrer Routine auch den dritten Satz für sich verbuchen und alle drei Punkte mitnehmen.
Die Jugend vom SV Stahl Unterwellenborn hatte spielfrei.

1. Spieltag: SV Stahl Unterwellenborn Frauen – SV Turbine Hohenwarte: 3:1 (13,12-23,12)
Der Titelverteidiger begann souverän und ließ keinen Zweifel an der klaren Favoritenrolle aufkommen. Turbine kämpfte in den beiden ersten Sätzen wacker, zeigte sich in der Feldabwehr verbessert, hatte aber keine Chance auf einen Satzgewinn. Mit der Umstellung im dritten Satz bei den Gastgeberinnen, indem die effektivste Angreiferin nun mit der Zuspielposition bedacht wurde, kam mächtig viel Unruhe in das Team. Turbine nutzte die Situation aus und spielte nun energischer. Es gab lange Ballwechsel zu sehen, die meist den Gästen den Punktgewinn bescherten. Nachdem die neue Aufstellung bei allen Stahl Damen nun im Kopf manifestiert war, blieb wieder Konzentration für das Spiel. Ihre erste Führung holten sie beim Stand von 19:18. Doch Turbine stecke nicht auf, holte 4 Punkte in Folge und ließ sich den verdienten Satzgewinn nicht mehr nehmen. Jetzt entstand bei Stahl eine positive Reaktion. Die Zuspielerin wurde nicht getauscht, es erfolgte lediglich ein Tausch auf den beiden Au0ßenpositionen. Von Beginn an war Stahl nun wieder voll im Bilde und baute kontinuierlichen den Vorsprung zum klaren gewinn des 4. Satzes aus und bekam somit alle drei Siegpunkte zum Auftakt gutgeschrieben.

 

Tabellenendstand Spielunion Frauen  Saison 2018 / 2019

Platz

Team

Spiele

Siege

Punkte

Sätze

1

SV 1883 Schwarza

03

03

09

09:01

1

SV Stahl Unterwellenborn Frauen

03

03

09

09:01

3

SV Stahl Unterwellenborn Jugend

03

01

03

03:06

4

SV 1860 Oberweißbach Jugend

03

01

02

03:08

5

SV Turbine Hohenwarte

04

00

01

04:12